Gemeinde Sulzbach-Laufen

Seitenbereiche

Wichtige Links

Radfahrer bei Sonnenuntergang
Aussicht vom Altenbergturm
Radfahrer

Öffentliche Auslegungen

Bebauungsplanentwurf "Sondergebiet Bauhof" in Kleinteutschenhof

Amtliche Bekanntmachung
Öffentliche Auslegung des Bebauungsplanentwurfes
"Sondergebiet Bauhof" in Kleinteutschenhof

Der Gemeinderat Sulzbach-Laufen hat am 15.07.2019 in öffentlicher Sitzung den Entwurf des
Bebauungsplans "Sondergebiet Bauhof" in Kleinteutschenhof einschließlich der Satzung über die
örtlichen Bauvorschriften zu diesem Bebauungsplan gebilligt und beschlossen, diesen nach § 3 Abs.
2 BauGB öffentlich auszulegen. Maßgebend sind der Bebauungsplan mit Textteil
(planungsrechtliche Festsetzungen und örtliche Bauvorschriften) und Begründung vom 15.07.2019,
gefertigt vom Landratsamt, Fachbereich Kreisplanung.
Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes ist im folgenden Kartenausschnitt dargestellt:

Kartenausschnitt_Geltungsbereich

Die Entwürfe des Bebauungsplanes und der Satzung über die örtlichen Bauvorschriften zu diesem
Bebauungsplan werden mit Begründung und Textteil

vom 08.08.2019
bis einschließlich 09.09.2019

im Rathaus öffentlich ausgelegt.
Bestandteil der ausgelegten Unterlagen sind auch die bereits vorliegenden umweltbezogenen
Stellungnahmen. Folgende Themenblöcke wurden dabei angesprochen:
- Biotopschutz:
landesweiter Biotopverbund: Kernraum für Biotopverbund mittlerer Standorte
- Gewässerschutz:
Nachweis der schadlosen Beseitigung des Niederschlagswassers
Empfehlung ein geotechnisches Gutachten durchzuführen
- Landschaft und Erholung:
Lage des Vorhabens im Vorbehaltsgebiet für Erholung gemäß Regionalplan Heilbronn-Franken
Lage des Vorhabens im Landschaftsschutzgebietes und Auseinandersetzung mit daraus
resultierenden Wirkungen
Herausnahme des Plangebietes aus dem Landschaftsschutzgebiet
- Kompensationsmaßnahmen:
Vorschlag artenreiche Wiesen durch Extensivierung zu schaffen
Nutzung von Synergieeffekten zwischen Eingrünung, Ausgleichsmaßnahmen und
Biotopverbund mittlerer Standorte
Beachtung landwirtschaftlicher Belange bei der Ausgleichssuche

Folgende Arten umweltbezogener Informationen zu diesem Bebauungsplan sind verfügbar:
- Untersuchung zur Eingriffsregelung gemäß § 1a Abs. 3 Baugesetzbuch.
Die wesentlichen Inhalte sind:
In der Eingriffsregelung werden die Schutzgüter Tiere und Pflanzen, Boden, Fläche, Wasser,
Klima und Luft sowie Landschaft hinsichtlich ihres Bestandes untersucht und die Auswirkungen
des Eingriffs auf diese Schutzgüter ermittelt. Besondere Auswirkungen hat das Vorhaben auf die
Schutzgüter Landschaftsbild, Tiere und Pflanzen und Boden. Um diese zu mindern und
auszugleichen werden planintern sowie planextern umfangreiche Maßnahmen zur Eingrünung
und zum Ausgleich festgesetzt und geplant.

Dem Bebauungsplan ist ein Umweltbericht mit umweltbezogenen Informationen beigefügt. Die
wesentlichen Inhalte sind:
- Darstellung der übergeordneten Planungen (Regionalplanung und Bauleitplanung)
- Zu beachtende Schutzvorschriften und Restriktionen (Landschaftsschutzgebiet „Kochertal mit
angrenzenden Höhenzügen“, gesetzlich geschütztes Biotop „Feldgehölze nordwestlich
Kleinteutschenhof“, Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald)
- Bestandsanalyse mit Bewertung und Prognose der Umweltauswirkungen bei Durchführung
sowie Nichtdurchführung der Planung sowie alternative Planungsmöglichkeiten
- Untersuchungen zu den Schutzgütern Mensch, Tiere und Pflanzen, Boden, Fläche, Wasser,
Klima und Luft, Landschaftsbild, Kultur- und sonstige Sachgüter
- Maßnahmenkonzeption zur Kompensation der Umweltauswirkungen.

Während dieser Auslegungsfrist können beim Bürgermeisteramt während der üblichen
Dienststunden Stellungnahmen mündlich zu Protokoll oder schriftlich beim Bürgermeisteramt
eingereicht werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der
Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben. Ein Antrag nach § 47 der
Verwaltungsgerichtsordnung ist unzulässig, wenn mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht
werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht
wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.
Der Inhalt der ortsüblichen Bekanntmachung und die auszulegenden Unterlagen sind zusätzlich im
Internet auf der Homepage der Gemeinde Sulzbach-Laufen und im zentralen Internetportal des
Landes Baden-Württemberg eingestellt.

gez. BockBürgermeister