Gemeinde Sulzbach-Laufen

Seitenbereiche

Wichtige Links

Radfahrer bei Sonnenuntergang
Aussicht vom Altenbergturm
Radfahrer

Gemeinderat - Aktuell

Rückblick in die letzte Gemeinderatssitzung

Am vergangenen Montag, den 12. November traf sich der Gemeinderat im Bürgersaal des Rathauses Laufen zu einer öffentlichen Sitzung.
 
Beim Tagesordnungspunkt 1 - Gemeindewald war Herr Revierleiter Jörg Brucklacher anwesend um dem Gemeinderat den Vollzug des Waldwirtschaftsjahres 2018 sowie den Plan für 2019 vorzutragen. Das Waldwirtschaftsjahr 2018 gestaltet sich als überaus schwierig. Abgesehen vom Januar war das gesamte Restjahr 2018 bislang deutlich zu trocken. In keinem Monat wurde die ansonsten durchschnittliche Jahresniederschlagsmenge erreicht. Auch die Temperaturen waren mit 2,2 Grad über dem langjährigen Mittel deutlich zu hoch. Das Jahr 2018 war sogar das wärmste Jahr seit dem Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1881. Begünstigt durch diese Witterungsbedingungen kam es zu massiven Schäden durch Käferbefall. Daher blieb auch der planmäßige Hieb 2018 aus und es wurden 310 fm Käferholz, 173 fm Sturmholz und 33 fm Verkehrssicherung geschlagen.
 
Das Ergebnis wird sich voraussichtlich auf knapp 5.000 € belaufen, da auch die Holzpreise derzeit massiv unter Druck sind.
 
Der Plan für 2019 sieht einen planmäßigen Hieb von 420 fm mit einem Überschuss von 7.143 € vor. Allerdings wird wegen weiterhin zu befürchtender Kalamitäten der planmäßige Hieb frühestens im Herbst 2019 erfolgen. Bis dahin sollte absehbar sein, wie sich das Waldwirtschaftsjahr 2019 entwickelt. Grundsätzlich rät die Forstverwaltung momentan von planmäßigen Hieben ab, bevor nicht absehbar ist, wie sich das Jahr in Bezug auf den Käfer entwickelt. Das wirkt sich dann allerdings auch auf die Brennholzversorgung wegen des Einschlagstopps aus.
 
Jörg Brucklacher gab weiterhin Informationen zum Thema Wegeunterhaltung. Hier wurden 2018 wieder planmäßig 20.000 € verbaut und dies ist auch für das Jahr 2019 geplant. Neben einer Grundinstandsetzung wie beim Döllesweg wird das übrige Wegenetz jährlich in ein bis zwei Durchläufen instand gehalten.
 
Zu guter Letzt gab es noch Informationen zum Thema Forstreform. Diese wird auch die Forstbetriebsgemeinschaft Sulzbach-Laufen in ihrer Versammlung am 30. November im Steinäckerle beschäftigen. Aktuell gibt es hier Planungen für die Gründung einer Genossenschaft, eine sogenannte „Holzverkaufsinitiative Schwäbisch Fränkischer Wald“. Da künftig der Holzverkauf von Kommunal- und Privatwald komplett vom Staatsforst getrennt sein muss, wird sich hier ein neuer Vermarktungsweg finden müssen. Auch die bestehende Holzverkaufsstelle ist kein zukunftsfähiges Modell, da das Land mittelfristig die Risikoübernahme ablehnt und die aktuell verkauften Holzmengen wohl zu niedrig sind. In den nächsten Wochen und Monaten werden sich hier vermutlich die Weichen stellen.
 
Nachdem der Gemeinderat keine Einwände gegen das letzte Protokoll hatte und keine Bürgeranfragen vorlagen, konnte der Vorsitzende beim Tagesordnungspunkt 4 folgendes bekannt geben:
 
a)     Am 18.11.2018 wird die Gedenkfeier zum diesjährigen Volkstrauertag auf dem Friedhof in Sulzbach stattfinden.
b)     Am 22.11.2018 um 19 Uhr wird eine Versammlung des Gemeindeverwaltungsverbandes Limpurger Land stattfinden.
c)     Am 08.12.2018 wird der diesjährige Weihnachtsmarkt der Gemeinde Sulzbach-Laufen im Ortskern von Laufen stattfinden.
 
Beim Tagesordnungspunkt 5 - Private Bausachen behandelte der Gemeinderat zuerst den beantragten Anbau an ein bestehendes Wohnhaus im Bereich Eisbachstraße 72. Der Gemeinderat hatte gegen die Planungen der Bauherren keine Einwände und erteilte einstimmig sein Einvernehmen. Ebenso erteilte der Gemeinderat auch dem zweiten Baugesuch des Abends sein Einvernehmen, dem geplanten Neubau eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage und Carport im Bereich des Neubaugebietes „Heerstraße Süd“ auf Flst. 2572. Auch den beantragten Befreiungen, unter anderem zur Überschreitung der Traufhöhe und der Abweichung von der geforderten Dachneigung, stimmte der Gemeinderat zu, da die maximale Firsthöhe des Gebäudes um 1,5 m unterschritten wird.
 
Beim Tagesordnungspunkt 6 - Vergaben folgte der Gemeinderat dem Beschlussvorschlag der Verwaltung und vergab die Gaslieferungen in den Jahren 2019 und 2020 für die kommunalen Abnahmestellen Gemeinde Sulzbach-Laufen an die Firma TWS Ravensburg zum Angebotspreis von 2,62 Cent/kWh im Jahr 2019 und 2,502 Cent/kWh im Abnahmejahr 2020 bei einer kalkulierten jährlichen Abnahmemenge von 700.000 kWh.
 
Beim Tagesordnungspunkt 7 ging es um die Feststellung der Eröffnungsbilanz zum 01.01.2018. Die Gemeinde Sulzbach-Laufen hat zum Beginn des Jahres 2018 auf das neue kommunale Haushaltsrecht (NKHR) umgestellt. Bestandteil dieses Umstieges von der Kameralistik auf die Doppik ist auch die Erstellung einer Eröffnungsbilanz. Die Kämmerin Natascha Beißwenger stellte dem Gemeinderat die Eröffnungsbilanz vor. Die Eröffnungsbilanz weist auf der Aktiv- und Passivseite zum 01.01.2018 jeweils eine Bilanzsumme von 40.698.525,12 € aus. Nach einigen Rückfragen und Erläuterungen stellte der Gemeinderat einstimmig die Eröffnungsbilanz fest, sodass diese zur Genehmigung der Rechtsaufsichtsbehörde vorgelegt werden kann. Abschließend kam aus der Mitte des Gemeinderates Lob an Kämmerin Natascha Beißwenger für dieses übersichtliche und umfangreiche Werk, welches immensen Arbeitsaufwand erforderte.
 
Beim Tagesordnungspunkt 8 ging es um die Bestellung der Mitglieder des Gutachterausschusses. Deren Bestellungszeitraum läuft Ende November 2018 ab. Der Gemeinderat entschied einstimmig, die Mitglieder Günther Kengeter, Werner Berroth, Gerhard Müller, Paul Stier und Ulrich Köngeter auch in der Folge wieder zu bestellen. Für das Finanzamt Schwäbisch Hall wurden Herr Roland Klie und Frau Silke Mack bestellt. Vorsitzender des Gutachterausschusses wird weiterhin Günther Kengeter bleiben, dessen Stellvertreter bleibt Gerhard Müller.
 
Beim Tagesordnungspunkt 9 - Verschiedenes legte der Gemeinderat fest, dass für den Spielplatz Kohlwald-Hof zwei Sitzgarnituren der Firma Erlau beschafft werden.
 
Ferner kam aus der Mitte des Gemeinderates der Hinweis, dass im Bereich der Roßhaldenkurve zwischen Sulzbach und Schloßschmiedelfeld eine Bank fehlt, die vor einiger Zeit bei einem Verkehrsunfall beschädigt wurde.
 
Nachdem keine weiteren Wortmeldungen vorlagen konnte die Sitzung um 21.20 Uhr geschlossen werden. Eine nichtöffentliche Beratung schloss sich an.
Die nächste öffentliche Gemeinderatssitzung wird am 10. Dezember, aller Voraussicht nach im Bürgersaal des Rathauses Sulzbach stattfinden.