Aktuelles: ChangeMe

Seitenbereiche

CupcakeFacebook
GeomapImagefilmYoutubeFacebookInstagram

Gudrun Bauer in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet

Artikel vom 29.07.2021

Gudrun Bauer war seit dem Beginn ihrer Ausbildung am 01.09.1973 bei der damals noch ganz jungen Gemeinde Sulzbach-Laufen nun stolze 48 Jahre ununterbrochen auf dem Rathaus in Sulzbach beschäftigt.

Nach ihrer Ausbildung und der Anstellung bei der Gemeinde als Gemeindesekretärin übernahm sie 1976 von Kassenverwalter Hermann Moll die Gemeindekasse. Diese führte Gudrun Bauer fast 45 Jahre lang gewissenhaft, sorgfältig und tadellos. Am Freitag, den 08. Januar 2021 hatte sie bereits ihren letzten Arbeitstag und darf seitdem ihren wohlverdienten Ruhestand genießen, nachdem noch Resturlaub, Überstunden und eine Altersteilzeitregelung greifen. Offiziell scheidet Sie zum 31.08.2021 aus.

Gudrun Bauer hat in der Gemeindekasse die Entwicklung unserer Gemeinde Sulzbach-Laufen, die 1971 durch den Zusammenschluss von Sulzbach und Laufen entstand, fast komplett mitverfolgt. In einem damals ganz jungen Mitarbeiterteam mit Bürgermeister a. D. Heinrich Krockenberger, Ursula Kengeter, Sonja Ullrich und Gerhard Weller arbeitete sie Jahrzehnte lang in einem gleichbleibenden Personalstamm. 2006 begann dann der Wechsel auf dem Rathaus mit der Pensionierung von Bürgermeister a. D. Krockenberger. Gudrun Bauer ist nun die letzte aus der „alten Garde“, die das Rathaus verlässt. Auch familiär ging es bei ihr stabil zu. Auf die Hochzeit mit ihrem Mann Klaus 1981 folgten die Geburten der Söhne Steffen 1989 und Sebastian 1992.

Gudrun Bauer zeichnet sich durch ihre zuverlässige, pflichtbewusste und loyale Art aus. Ihrem Arbeitgeber war sie immer verbunden und hat sich mit Leib und Seele für ihre Arbeit in der Gemeinde eingebracht.

Der Arbeitsanfall in der Kasse, vor allem aber auch der technische Fortschritt steigerten und veränderten sich die letzten Jahrzehnte massiv. Wurde 1973 noch mit der Schreibmaschine gearbeitet, musste sich Gudrun Bauer zum Schluss auf Buchungssysteme wie SAP, digitale Sitzungsdienste, elektronische Aktenverwaltung und vieles mehr einstellen. Sie hat sich aber auch hier mit viel Neugier und Engagement eingearbeitet und dies bestens bewältigt.

Als Kollegin und Mitarbeiterin ist Gudrun Bauer bei allen geschätzt und hoch angesehen. Daher lassen sie sowohl der Bürgermeister als auch der Gemeinderat und das gesamte Mitarbeiterteam nur ungern in den Ruhestand ziehen.

Mit fast einem halben Jahrhundert Zugehörigkeit zu ein und demselben Arbeitgeber wird Gudrun Bauer wohl auf absehbare Zeit Spitzenreiterin bleiben. Bislang war noch keine Mitarbeiterin/ kein Mitarbeiter so lange bei der Gemeinde beschäftigt.

Der Gemeinderat, der Bürgermeister und die Mitarbeiterschaft bedankten sich am vergangenen Montag bei Gudrun Bauer für ihre langjährige Treue, ihr Engagement und ihre Einsatzbereitschaft zum Wohle der Gemeinde. Die offene, ehrliche und loyale Art von Frau Bauer wird uns fehlen. Glücklicherweise konnten wir ihre Stelle bereits letzten August mit unserer Mitarbeiterin Vera nachbesetzen, sodass eine entsprechende Einarbeitungszeit erfolgen und Gudrun Bauer einen geordneten Arbeitsplatz an ihre Nachfolgerin nahtlos übergeben konnte.

Nach der Ansprache von Bürgermeister Bock ergriff für die Mitarbeiterschaft Kämmerin Natascha Beißwenger das Wort und lobte Gudrun Bauer ebenfalls für ihre herzliche, ehrliche und offene Art.

Gudrun Bauer erhielt am Ende der Ansprachen neben einem Blumengruß und einem Abschiedsgeschenk auch jede Menge Applaus und Glückwünsche vom Gemeinderat, der Mitarbeiterschaft sowie von ihren ehemaligen Kolleginnen und Kollegen und Bürgermeister a. D. Krockenberger, der ebenfalls gekommen war.                                              

Frau Bauer zeigte sich sichtlich gerührt und bedankte sich ihrerseits bei der Gemeinde und allen Weggefährten für die schöne Zeit.

Wir wünschen unserer Gudrun Bauer nun für den wohlverdienten Ruhestand alles Gute, vor allem viel Gesundheit, Zeit für Hobbys und Ihre Familie. Wir hoffen, dass sie weiterhin mit dem Mitarbeiterteam der Gemeinde in Kontakt bleibt und die Zeit bei der Gemeinde Sulzbach-Laufen in bester Erinnerung behält.